Wünsdorf

Jens Stock

Fotografie


WÜNSDORF

Publiziert am 07. März 2020



Dies ist der ehemalige Sitz des Oberkommandos der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland.


In dem einstigen Sperrgebiet lebten teils bis zu 75.000 sowjetische Männer, Frauen und Kinder. Bis 1994 befanden sich hier alle lebensnotwendigen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Geschäfte und Sport- und Freizeiteinrichtungen.


Ursprünglich waren die hier zu sehenden Gebäude einmal eine Turnschule. Durch die Übernahme der Russen im Jahr 1945 änderte sich dies jedoch. Es entstand ein pompöses Kultur- und Vergnügungszentrum der Roten Armee mit Schwimmhalle, Parkanlage, Konzert- und Kinosälen. Nach der Wiedervereinigung räumten die Russen den Standort im Jahr 1994.


Die letzten 8 Bilder entstanden in der Rosa Luxemburg Klinik. Nach ihrer Ermordung wurde ihre Leiche hier im Jahr 1919 obduziert. Zu dieser Zeit befand sich dort unter anderem ein Garnisionslazarett.