Gefängnis

Jens Stock

Fotografie


GEFÄNGNIS



Dieses Gefängnis wurde bereits im Jahr 1886 als königliche Gefangenenanstalt errichtet. Die kreuzförmige Anlage ist als panoptisches System gebaut, was dem Aufsichtspersonal ermöglichte, die drei übereinanderliegenden Zellengalerien in den in den Flügelbauten zu beobachten.


In der Zeit zwischen 1933 und 1945 wurde das Gefängnis von den Nationalsozialisten genutzt. Jedoch ist nicht bekannt, zu welchen Zwecken genau. Leider gibt es so gut wie keine Zeitzeugen mehr, die darüber Auskunft geben könnten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Anlage von den Sowjets genutzt, doch auch hierüber gibt es kaum weitere Kenntnisse.           


Zu DDR Zeiten erreichte das Gefängnis "Berühmtheit". Zwischen 1963 und 1989 kaufte die BRD mehr als 33.000 politische Häftlinge aus DDR Gefängnissen frei. Dieser Ort wurde dabei als zentraler Sammelort zur Abwicklung des Freikaufs genutzt. Auch nach der Wende war die Anstalt noch bis 2010 in Betrieb. Beschränkte Ausbaumöglichkeiten und hohe Sanierungskosten machten einen Weiterbetrieb letztendlich aber nicht mehr vertretbar.